Sie sind hier :
  1. Das Alte Land

Das Alte Land

Das Alte Land

Zwischen Stade und Buxtehude befindet sich das größte Obstbaugebiet Nordeuropas – Das Alte Land!

Betrachten Sie die Vielfalt im Alten Land nicht nur im Frühjahr, denn auch im Sommer lässt es sich herrlich wandern, Rad fahren und schwimmen.
Oder interessieren Sie sich für Kultur- und Geschichte? – Kein Problem, lassen Sie sich von der Geschichte des Alten Landes begeistern!
Denn woher der Name „Altes Land“ ?

Ganz einfach, früher war das Gebiet nicht sehr urbar, doch dank der Hollerner Besiedler, die das Gebiet von Grund auf neu aufbauten, ist es jetzt bewohnbar.
Sie zogen Entwässerungsgräben, um das Land besiedeln zu können.

Während der Arbeiten wurde das Land bereits „Alte Land“ genannt, das noch nicht bearbeitete Land wurde das „Neue Land“ genannt. Später waren die zahlreichen Arbeiten abgeschlossen und das komplette Gebiet konnte nun besiedelt werden, sodass nun die gesamte Fläche "Altes Land" war.

Genießen Sie einen Spaziergang im frischen Nordwind auf dem Deich und schauen Sie zugleich den Bauern zu, die im Herbst die hochroten Äpfel von den prachtvollen Bäumen pflücken.

Zum Blütenbarometer